Effizienz im Lektorat

Effizienz im Lektorat

Lesezeit: 4 Minuten

Vor sich zahlreiche Manuskripte, Textmarker (natürlich in rot!), ein aufgeklappter Laptop mit etwa hundert offenen Tags, mehrere Liter Kaffee, überall harren Deadlines und alle fünf Minuten klingelt das Telefon. Der Alltag eines Lektors oder einer Lektorin kann schon mal unübersichtlich werden; da ist es besser, man wappnet sich mit einem wasserdichten Schlachtplan für all die anstehenden Bestseller, die es zu lektorieren gilt.

Ausgestorbene Worte

Ausgestorbene Worte

Lesezeit: 4 Minuten

Sprache verändert sich. Manche Begriffe sind heute zu altmodisch für den allgemeinen Sprachgebrauch, out of date, zu umständlich, werden ersetzt oder schlichtweg vergessen. Dafür sind einige aber viel zu schön. Deswegen begeben wir uns heute auf Spurensuche nach den (fast) ausgestorbenen Wörtern, die einst unsere Sprache bevölkert haben.

Wissenschaftssprache

Wissenschaftssprache

Lesezeit: 4 Minuten

Wissenschaftssprache ist unbequem, kompliziert und durchaus etwas, das es zu lernen und zu verstehen lohnt. Denn dieses Vorurteil tut den Wissenschaftler*innen Unrecht. Die Wissenschaftssprache ist das Werkzeug, um wissenschaftliche Erkenntnisse weiterzugeben und für künftige Generationen zu bewahren.

Rechtschreibfehler, die Nobelpreisträger*innen NICHT machen

Rechtschreibfehler, die Nobelpreisträger*innen NICHT machen

Lesezeit: 4 Minuten

Den Kopf in die Hände gestützt, das Haupt wirr vom Haareraufen, der Duden aufgeschlagen daneben, gereiztes Seufzen, es hängt Denkschweiß in der Luft. Man sitzt vor einer wichtigen Mail, einer Abgabe, einer Diplomarbeit, einer was-weiß-ich-was, jedenfalls vor einem Dokument, in dem die Rechtschreibung stimmen sollte – die neue bitte, nicht die von vor der letzten Rechtschreibreform! Deshalb soll es heute aus Scriptbakery um die häufigsten Rechtschreibfehler der schönen, komplexen, verwirrenden Zunge gehen, die wir unsere Muttersprache nennen.

Künstliche Intelligenz – Entlasser oder Entlaster?

Künstliche Intelligenz – Entlasser oder Entlaster?

Lesezeit: 4 Minuten

In vielen Arbeitsbereichen wird KI schon eingesetzt. Dabei spukt eine Frage zunehmend durch die Köpfe der Menschen: wird die KI meinen Arbeitsplatz überflüssig machen? Stiehlt sie mir meinen Job? Kann ich das verhindern? Und vor allem: wie kann ich das verhindern? Für uns ist die Antwort klar: Es kommt darauf an, wie wir mit künstlicher Intelligenz zusammenarbeiten!

Der Homo Lektor

Der Homo Lektor

Lesezeit: 5 Minuten

Lektoren sind die „unsichtbaren Zweiten“ in der Maschinerie der Buchproduktion. Er oder sie steht hinter dem Geschehen, verdeckt vom Vorhang, und arbeitet unermüdlich und unerkannt dafür mit, dass auf der Bühne der Verlagswelt neue, gute Bücher ihre Glanzmomente erleben können. Die Bedeutung eines Lektors oder einer Lektorin wird häufig unterschätzt oder schlichtweg vergessen; dennoch nehmen Lektor*innen auf den Schreibprozess eines Autors.

Emotionen und künstliche Intelligenz

Emotionen und künstliche Intelligenz

Lesezeit: 5 Minuten

Das Leben wäre ohne Emotionen wohl um einiges langweiliger. Sie hauchen dem Leben erst das Leben ein. Mit ihnen werden wir vom unbeteiligten Zuschauer zum Teilnehmer – mittendrin statt nur dabei. Und das nicht nur im realen Leben. Vor allem Filme, Bücher und Games haben es uns auf emotionaler Ebene angetan. Mal ehrlich, wer hat nicht schon bei einem Buch oder Film geweint und gelacht oder war vollkommen gefesselt im Rausch eines Computerspiels?

Der Weg zum Schriftsteller

Der Weg zum Schriftsteller

Lesezeit: 5 Minuten

Obwohl sich eigentlich jeder Schriftsteller/in nennen kann, da es keine geregelte Ausbildung und damit keinen entsprechenden Abschluss gibt, ist der Weg zum erfolgreichen Autoren oder zur Autorin alles andere als einfach. Er erfordert neben Phantasie, Leselust und Schreibspaß einiges an Know how und Durchhaltevermögen.